Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Salgesch



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

GEAK Plus-Förderungsprogramm im Rahmen der Energiestadt DalaKoop in Salgesch


Der Gemeinderat genehmigt im Rahmen seine Energiepolitik das GEAK Plus-Förderprogramm auf dem Territorium der Gemeinde Salgesch.

Für den Bezug des Förderungsbeitrages müssen alle drei folgenden Punkte erfüllt sein:
• Der Bericht wird vom Gebäude-Eigentümer in Auftrag gegeben
• Abgabe der Kopie des Berichtes GEAK Plus (das Basisprodukt GEAK ist nicht Subventionsberechtigt).
• Abgabe der Rechnungskopie.
• Zum Zeitpunkt der Erstellung der Schlussversion des GEAK Plus Berichtes muss der Verfasser als Zertifizierter GEAK-Experte auf der Webseite www.geak.ch als solcher eingetragen sein.

Berechnung des Förderbeitrages ist wie folgt:
60% der Kosten des Berichtes GEAK Plus, im Maximum CHF 1'000.00

In der Pflicht und Verantwortung der Gemeinde für die Gemeindebaupolizei, lokaler Raumplanung und Energieversorgung ist es wichtig die Daten für die Energieraum-Planung sowie die Bürger anzuregen mit der Wärmeproduktion mit fossilen Brennstoffen aufzuhören. Das Basisprodukt GEAK ist die offizielle Energieetikette für jedes Wohngebäude und zeigt die Energieklasse von Gebäudehülle und Gebäudetechnik an. Der GEAK Plus ist der vom GEAK-Experten erstellte Beratungsbericht, welcher den Standard-GEAK ergänzt. Mit dem GEAK Plus werden Ihnen drei auf den Bauherrn zugeschnittene Varianten zur energe¬tischen Modernisierung aufgezeigt. Ein tiefer Energieverbrauch lässt Immobilienbesitzer nicht nur längerfristig Geld sparen, sondern trägt auch zur Werterhaltung der Immobilie bei.
Die Bearbeitung der Anträge wird über das interkommunale Bausekretariat abgewickelt. Jeder Antrag muss der Gemeinderat per Entscheid einzeln genehmigen.

 
Zusammenfassung_des_Gebaudeprogramms_2020_im_Kanton_Wallis.pdf (633.5 kB)
© 2021 Gemeinde Salgesch